Archiv für Juli 2008

Naziladen geschlossen

Das unter dem Namen „Armee & Freizeitkleidung“ laufende Geschäft am Hansaplatz, welches unter anderem die Neonazi Marke „Thor Steinar“ und „Dobermann Deutschland“ vertrieb, wurde nach Protesten geschlossen.

HansaLaden

Nach dem bekannt wurde, dass der Shop diese Marken verkaufte sprachen AntifaschistInnen den Inhaber auf die Nazikleidung an, wobei herumkam das der Betreiber Michael Schneider nicht nur aus ökonomischen Gründen handelte, sondern ebenso Sympathie für das rechte Milieu hat.
Vorallem seine Aussage „Ohne die [Anm. Nazis] ginge es uns Deutschen schlechter“ verdeutlichte seine Sympathie mit der nationalsozialistischen Ideologie.

Daraufhin wurde eine Outing Aktion [siehe http://de.indymedia.org/2007/10/196469.shtml] gestartet, um öffentlichen Druck zu erzeugen, dieser blieb allerdings minder und Herr Schneider nahm die rechtsradikalen Marken nicht aus seinem Sortiment , sondern nahm auch noch die Marke „Thor Steinar“ auf.

In der Folge wurde der Naziladen mehrmals von Unbekannten attackiert. Dabei ging unter anderem die Frontglasscheibe zu Bruch. Dies führte scheinbar dazu, dass Michael Schneider nicht mehr für diese Kosten aufkommen konnte und in der Folge den Laden schließen musste.