Archiv für August 2009

Mobilisierung gegen den „nationalen Antikriegstag“

In nunmehr weniger als einem Monat soll nun erneut die europaweite Nazidemonstration zum „nationalen Antikriegstag“ in Dortmund stattfinden.

Diese Demonstration, deren TeilnehmerInnenzahl zuletzt immer wieder gestiegen war, nimmt in der Naziszene inzwischen einen gewissen Eventcharackter ein.
Organisiert wird dieses Nazievent vom NW-Dortmund, der wohl wichtigsten und einflussreichsten Gruppe autonomer Nationalisten in NRW. Zuletzt machte diese auf sich aufmerksam, als sie am 1. Mai die alljährliche DGB-Demonstration in Dortmund mit Holzstangen und Steinen angriffen und Polizeifahrzeuge beschädigten und 5 PolizistInnen verletzten.

In der antifaschistischen Zeitschrift Lotta findet sich ein aktueller Artikel zur Dortmunder Neonzaiszene der weitergehendes Interesse wohl am besten stillen sollte. Weiter empfiehlt sich auch der Artikel der Antifa Union „Zur Situation in der Ruhrstadt“.

Außerdem findet sich hier ein sehr interessanter Mobilisierungsvortrag im Audioformat des s5-Bündnisses gegen den „nationalen Antikriegstag“.

Der Vortrag ist folgendermaßen gegliedert:

1. die geschichtliche Entwicklung der Dortmunder Naziszene seit den 80er Jahrren
2. die heutige Situation in Dortmund
3. den „nationale Antikriegstag“ und die diesjährigen Gegenaktivitäten.

Das s5-Bündnis antifaschistischer und linksradikaler Gruppen mobilisiert nun schon seit Anfang des Jahres ebenfalls europaweit gegen diesen Naziaufmarsch.

Momentan befinden sich die Nazis in einem Rechtsstreit um das Verbot der Demonstration. Der Polizeipräsident von Dortmund hatte diese verboten. Das Verbot kann allerdings gerichtlich wieder aufgehoben werden, was nicht unwahrscheinlich scheint. Für eine ernsthafte antifaschistische Mobilisierung spielt dieser Rechtsstreit aber keine Rolle. Die Mobilisierung geht auf ganzer Ebene weiter und geht nun in ihre finale Phase.

Der Aufruf des s5 Bündises ist auf deutsch, englisch und niederländisch im Netz.

Auch alle weiteren Informationen rund um Pennplätze, Informationsversorgung am Tag der Demo und Convergence Center finden sich auf www.s5.noblogs.org

Sich auf dem Laufenden zu halten empfiehlt sich, gerade wegen des Rechtsstreits, allerdings sehr. Dazu lohnt sich ein regeläßiger Besuch zusätzlich zur Mobilisierungsseite auf:

www.aid.blogsport.de
www.antifaunion.blogsport.de sowie auf dem Twitter Blog der Antifa Union: www.twitter.com/antifaunion

Ansonsten rufen auch wir dazu auf den Nazis einen ungemütlichen Antikriegstag zu bescheren!

04.09.2009: Vorabenddemo 18.00 Uhr, Hauptbahnhof

05.09.2009: Antifaschistische Demo 11.00 Uhr, Hauptbahnhof