Archiv für Januar 2013

Paderborn: Demonstration und Solikonzert für ein neues RABATZ

Am 02.02.13 um 16:00 Uhr findet in Paderborn eine Demonstration für ein Autonomes Zentrum mit anschließendem Solikonzert statt. Aus dem Aufruf von rabatzpaderborn

Der Kampf um ein Autonomes Zentrum in Paderborn geht weiter! Seit 40 Jahren versuchen politische Aktivist_innen dem Paderborner Kulturnotstand durch ein AZ entgegen zu treten. Sieben Versuche scheiterten an der ignoranten und konservativen Haltung der Stadtverwaltung, die es mit ihrer Null-Toleranz-Politik und der stetigen Kriminalisierung der Aktivist_innen schaffte, den Traum nach Freiraum durch Lügen. Hetze und gewaltsame Räumungen zu zerstören.
Zwar leistet sich die Stadt Paderborn für stolze 23 Mio. Euro ein neues Theater, spart aber an der Jugendkultur. So z.B. dürfen aus Kostengründen Samstags keine Veranstaltungen mehr im städtischen Jugendzentrum „MultiCult“ stattfinden und der einzige andere Veranstaltungsort, der für bezahlbare Veranstaltungen genutzt werden könnte, die Kulturwerkstatt, ist oft ausgebucht.
Aufgrund dessen haben sich erneut einige junge Menschen zusammengeschlossen um der Jugend- und Gegenkultur wieder Raum zu verschaffen. Um unserer Forderung nach Freiräumen Nachdruck zu verleihen, werden wir am Samstag, den 02. Februar 2012 gemeinsam auf die Straße gehen.

In diesem Sinne: Ratzfatz RABATZ, sonst gibt’s ratzfatz Rabatz!

Anschließend findet ein RABATZ Solikonzert in der Kulturwerkstatt statt. Der Erlös kommt den Prozesskosten der Hausbesetzung 2007 zugute!

RABATZ

Erneut Hakenkreuz-Graffitis

Nachdem bereits am 15.10.12 Hakenkreuze in Wickede gesprüht wurden (Quelle), am 20.11.12 Hakenkreuze an die Norbertkirche in Werl gesprüht wurden (Quelle) und vor geraumer Zeit Hakenkreuze an und in die Nähe einer Grundschule in Soest gesprüht wurden, gab es diese Woche einen erneuten Vorfall. Im „Steingraben“ und „Grund“ in Soest wurden Sachbeschädigungen an Häusern und Autos begangen, und einige mit Hakenkreuzen besprüht.
Ob Häuser und Autos gezielt gewählt wurden ist zur Zeit nocht nicht bekannt. Ein kurzer Artikel findet sich in der Polizeipresse.