Veranstaltungshinweis: Seminar über Antiziganismus

Eine Veranstaltung des RLC:

Seminar mit Benjamin Kerst, Mitarbeiter des Duisburger Instituts für Sprach- und Sozialforschung (DISS).

Das Seminar soll darauf aufmerksam machen, wie tief der Antiziganismus in der deutschen bzw. europäischen Gesellschaft verwurzelt ist. Ausgehend von theoretischen Ausführungen bezüglich der Frage, was unter Antiziganismus verstanden werden kann, wird der Referent anhand ausgewählter Zitate aus dem deutschen Sprachraum (ausgehend von Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert) aus Beschlüssen, Lexikaeinträgen, Liedtexten, etc. aufzeigen, wie tief der Antiziganismus verwurzelt ist und auf seine Funktion für die Herausbildung von nationalstaatlichen Arbeitsgesellschaften eingehen.
Im Anschluss soll die Medienberichterstattung bezüglich der Thematik ‚Einwanderung aus Südosteuropa‘ analysiert werden, wobei Analysen des Duisburger DISS als Grundlage dienen werden, so etwa die diskursanalytische Auswertung der Berichterstattung der WAZ, eventuell auch Ergebnisse der Spiegelberichterstattung. Dabei wird die bedrohliche antiziganistische Stimmung in Duisburg zur Sprache kommen, aber auch die zu gesamteuropäische Situation.
Analysiert werden auch Versuche der extremen Rechten an das Thema anzuknüpfen, die gerade deshalb oft Erfolg haben, da Antiziganismus vor allem auch als Problem der „Mitte“ zu betrachten ist. Die Veranstalter behalten sich das Hausrecht vor, Personen mit rechtsradikalem Hintergrund sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.
Ort & Zeit: Am 31.01 um 19:00 im Petrikirchhof 10