Archiv für August 2014

Abschiebeknäste Dichtmachen! – Demonstration in Büren

Abschiebeknäste Dichtmachen!

20 Jahre sind 20 Jahre zu viel!

Der Verein „Hilfe für Menschen in Abschiebehaft e.V.“ organisiert die jährlich stattfindende Demonstration am 30.08.2014 gegen die JVA Stöckerbusch, Deutschlands größten Abschiebeknast. Die Gruppe BANDA bietet eine gemeinsame Anreise aus Paderborn an. Den Aufruf und Informationen über die menschenunwürdige Behandlung findet ihr ebenfalls bei der Gruppe BANDA und bei Abschiebefrei.

„Die Rechte“ plant Kundgebung und Demonstration

Die Partei “Die Rechte” ruft für Samstag, den 23. August zu einer Kundgebung an den Katharinentreppen in Dortmund auf. Vorgeblicher Anlass für die Kundgebung ist der zweite Jahrestag des Verbotes des “Nationalen Widerstand Dortmund” (NWDO) durch das nordrhein-westfälische Innenministerium. Zeitgleich zur Nazikundgebung findet rund um die Reinoldikirche der jährliche Christopher-Street-Day (CSD) statt. Das Dortmunder Bündnis BlockaDO ruft dazu auf den Kundgebungsort frühzeitig zu blockieren und diese Provokation der CSD-Teilnehmer nicht hinzunehmen.

Am 03. 10 will „Die Rechte“ zudem in Hamm unter dem Motto „Wir sind das Volk – Gemeinsam für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung“ aufmarschieren. Informationen gibt es bei NRW rechtsaußen. Sobald Gegenaktionen geplant sind, werden wir dies hier veröffentlichen.

Während die Neonazis in Hamm und Dortmund weiterhin Aktiv sind, ist es um den Soester Kreisverband bereits wieder sehr ruhig geworden. Nach ihrer Gründung verkündete „Die Rechte Soest“ noch eine „große Medienoffensive“ und eröffnete Facebook, Twitter & Youtube Accounts. Zudem wurde eine halb-fertige Homepage erstellt. Bereits kurze Zeit später lagen allerdings alle Accounts brach und die Facebook-Seite verschwand komplett. Auch auf der Internetseite des Bundes und NRW-Verbandes von „Die Rechte“ finden sich in der Aufzählung der Verbände kein Hinweis mehr auf die Soester „Kameraden“.

Ausschlaggebend scheint das Fiasko um die Sammlung von Unterstützungsunterschriften für die Europawahl (lediglich 1000 statt 4000 gesammelten) und den verpatzten Auftritt zur Kommunalwahl in Soest zu sein. Auch ein erbärmlicher Infostand in der Soester Innenstadt konnte nicht als Erfolg verbucht werden. Dazu kommen zahlreiche Verwerfungen innerhalb der Landesverbände von „Die Rechte“ insb. in Rheinland-Pfalz (Kostenpflichtiger Artikel) wo Bruschke bei einer Demonstration in Worms als Redner auftreten sollte. Die Demonstration wurde allerdings kurz vorher abgesagt.

Eine gänzliche Aufgabe von neonazistischen Aktivitäten ist allerdings nicht zu erwarten: Ende April hat Dominic Bruschke eine gleichgesinnte geheiratet, Fotos zeigen auf der Feierlichkeit zahlreiche Neonazis. Zudem sind Bruschke und weitere Neonazis mittlerweile vollwertige Mitglieder in dem Rockerclub „Loners MC“, was sie nicht weniger gefährlich macht.