Archiv für Dezember 2014

Abdriften in antisemitische Theorien

Verlässt man zur Zeit den Soester Bahnhof springen einem schnell einige Graffitis entgegen: So steht auf der einen Seite der Unterführung in großen schwarzen Buchstaben „Free Palestine!“, direkt gegenüber „Fuck Rothschild!“ und wenige Meter weiter Richtung Innenstadt „Die Medien lügen!“ und „Stop the NWO!“

Während das erste Graffiti eine sehr umstrittene Forderung enthält, welche sich aber, unter gewissen Einschränkungen, noch vertreten lässt offenbart es im Zusammenhang mit den anderen Schriftzügen den auf Verschwörungstheorien basierenden Antisemitismus des Künstlers.

„Rothschild“ ist der Name einer jüdischen Familie, welche unter anderem das „Bankhaus Rothschild“ und zwei große Finanzgruppen betreibt. Das Menschen jüdischer Herkunft finanziellen Erfolg haben, rückte die Familie schon lange ins Zentrum von Verschwörungstheorie rund um eine jüdische Weltverschwörung. Die Familie Rothschild dominiere demnach das Weltgeschehen und benutze die Regierenden als ihre Marionetten. Erste Karikaturen und Anfeindungen durch Antisemiten sind dabei schon bis ins Jahr 1838 dokumentiert. Ausführliche Informationen gibt es dazu bei Wikipedia.

In diesem Licht ist auch der Schriftzug „Stop the NWO!“ zu sehen. Die „NWO“ ist unter Verschwörungstheoretikern die „New World Order“ bzw. „Neue Weltordnung“. Darunter verstehen selbige den Versuch von kleinen Eliten die Welt zu übernehmen – häufig wird als diese kleinen Elite grade das Judentum ausgemacht bzw. konkret die Familie Rothschild. Als Feinde des Judentums solidarisiert man sich dann mit Kräften die im Konflikt mit dem Judentum stehen z.B. mit Palästina.

Diese kruden Ansichten auf verwirrte Einzelpersonen zurückzuführen würde dabei zu kurz greifen – Facebook Seiten und Youtube-Kanäle mit verschwörungstheoretischem Inhalt haben häufig mehrere 10.000 – 100.000 Likes oder Klicks. Die Popularität erklärt sich dabei aus zwei Gesichtspunkten: Einerseits handelt sich dabei um den Versuch die komplexen Machtkonstellationen in unserer heutigen Gesellschaft auf ein einfaches Bild zu reduzieren. Andererseits spielen diese Theorien Antisemiten und den Feinden Israels in die Hände.

Dabei wird aus einem diffusen Gefühl der unzureichenden Repräsentation durch die eigene Regierung und dem Gefühl, dass mit Geld Macht ausgeübt werden kann, ein einfaches Weltbild aufgebaut. Die Schlussfolgerungen, dass dies mit Geheimbünden, Illuminaten oder gar mit Juden zu tun hätte ist nicht nur schlichtweg falsch – sie ist auch äußerst gefährlich und mündet nur allzu häufig in offenen Antisemitismus.

Wir empfehlen daher das Buch „Entschwörungstheorie – Niemand regiert die Welt“ von Daniel Kulla bzw. den hier verlinkten Vortrag.